Aikido

Was ist Aikido?

Portrait von Morihei Ueshiba
Morihei Ueshiba

Aikido ist eine von O Sensei Morihei Ueshiba (1883–1969) aus den traditionellen Kriegskünsten der Samurai entwickelte Kampfkunst, die ein Weg zur Koordination der geistigen und physischen Energien ist.

Typisch für Aikido sind die runden, fließenden und doch kraftvollen Bewegungen, die die Kraft des Angriffes aufnehmen, durch spiralförmige Bewegungen ab- bzw umleiten und durch eine Wurf- oder Haltetechnik egalisieren.

Im Aikido wird neben der waffenlosen Verteidigung auch der Umgang mit klassischen Samuraiwaffen (Bokken, Jo, Tanto) geübt.

合 AI
Die Harmonie
氣 KI
Die Energie, die Kraft
道 DO
Der Weg

Da sich Aikido als eine klassische Kampfkunst versteht, gibt es keinen Wettkampf.

Das Training beginnt mit speziellen Atem-, Dehnungs- und Lockerungsübungen. Die verschiedenen Techniken werden mit einem Partner geübt und sind ein Wechsel zwischen Ruhe und Bewegung, Konzentration und Entspannung.